verschil detachering uitzending en payroll
4 min

Entsendung: Alles, was Sie wissen müssen

Jedes Jahr entscheiden sich immer mehr Unternehmen für eine Entsendung. Eine Entsendung kann für Organisationen viele Vorteile bieten, denn ein Unternehmen kann damit einen Personalengpass temporär beheben oder das richtige Know-how am richtigen Ort einsetzen. Wenn Sie neugierig auf die praktische Seite der Entsendung sind und/oder Fragen haben, listen wir Ihnen gerne die wichtigsten Informationen zur Entsendung auf. Dieser Blog beantwortet alle wichtigen Fragen rund um die Entsendung, sowohl von Arbeitgebern als auch von Arbeitnehmern.

Was ist Entsendung?

Definitionsgemäß ist die Entsendung das Überlassen von Arbeitnehmern an Dritte. In der Praxis bedeutet Entsendung, dass ein Unternehmen Mitarbeiter über eine Zeitarbeitsagentur einstellt. Dies ist vorübergehend, aber oft handelt es sich um langfristige Verträge. Das Unternehmen ist formell nicht der Arbeitgeber des entsendeten Arbeitnehmers; dies ist die Zeitarbeitsagentur. Die Entsendung ist ideal, wenn vorübergehend ein oder mehrere Spezialisten benötigt werden, um beispielsweise im geschäftigsten Monat mehr Kapazitäten zu haben oder um die Arbeit fortsetzen zu können, wenn der eigene Spezialist vorübergehend nicht verfügbar ist. Was auch immer der Grund ist, die Entsendung ermöglicht es einem Unternehmen oder einer Organisation, bei Bedarf einfach und schnell qualifizierte Arbeitskräfte einzusetzen.

Was ist eine Zeitarbeitsagentur?

Eine Zeitarbeitsagentur ist eine Agentur, die Arbeitnehmer beschäftigt, die von Dritten eingesetzt werden. Ein Unternehmen zahlt der Zeitarbeitsagentur einen Stundensatz für den überlassenen Mitarbeiter. Die Zeitarbeitsagentur ist formeller Arbeitgeber der überlassenen Arbeitnehmer und trägt damit die Arbeitgeberrisiken u. a. bei Kündigung und Krankheit. Stellt ein Unternehmen Arbeitnehmer über eine Zeitarbeitsagentur ein, muss sich dieses Unternehmen nicht um die Lohnfortzahlung des überlassenen Arbeitnehmers im Krankheitsfall oder die Abfindung im Kündigungsfall kümmern. Dafür sorgt die Zeitarbeitsagentur.

Was ist die maximale Dauer der Entsendung?

Entscheidet sich ein Unternehmen für eine Entsendung, wird mit der Zeitarbeitsagentur vereinbart, wie lange der Mitarbeiter eingesetzt wird. Hierfür gibt es keine Höchstdauer. Der Arbeitnehmer erhält dann wieder einen Vertrag von der Zeitarbeitsagentur, da diese der Arbeitgeber ist. Dabei kann es sich um einen befristeten, unbefristeten oder projektbezogenen Vertrag handeln. Wenn ein unabhängiger Unternehmer oder Selbstständiger an Entsendungsprojekten arbeitet, hat er oder sie normalerweise einen Vertrag auf Projektbasis, in dem er oder sie die geleisteten Stunden erfasst und in Rechnung stellt. Hinsichtlich der Höchstdauer darf die Zeitarbeitsagentur nur maximal 3 befristete Arbeitsverträge in einem Zeitraum von drei Jahren für den Arbeitnehmer ausstellen (Arbeitsmarktausgleichsgesetz). Weitere Informationen zu dieser sogenannten WAB finden Sie auf dieser Seite der Rijksoverheid (niederländische Regierung).

Welche Branchen verwenden Entsendungen?

Eine ganze Reihe von Branchen und Sektoren verwenden Entsendungen. Oft aus verschiedenen Gründen. Viele Zeitarbeitsagenturen fokussieren sich daher auf eine bestimmte Branche, wie zum Beispiel das Gesundheitswesen, die IKT-Branche oder die Marketingbranche.

Im Gesundheitswesen besteht beispielsweise häufig Bedarf an Pflegekräften für Teilzeiteinsätze. Bei der Entsendung kann ein Entsandter in Teilzeit bei verschiedenen Einrichtungen angestellt werden und trotzdem einen Vollzeitvertrag mit der Zeitarbeitsagentur haben. In der IKT-Branche werden manchmal zusätzliche Hände benötigt, um ein großes Projekt abzuschließen. Dann können temporäre, zusätzliche Mitarbeiter eine Lösung bieten. So hat jede Branche spezifische Probleme und Bedürfnisse, die durch eine Entsendung gelöst werden können.

Warum als Kunde eine Entsendung wählen?

Es gibt verschiedene Gründe, sich als Unternehmen für eine Entsendung zu entscheiden. Beispielsweise kann ein Unternehmen zusätzliches Personal benötigen, weil ein großes Projekt geplant ist. Oder weil es eine geschäftige Zeit ist. Eine Entsendung kann auch gewählt werden, um Mitarbeiter vorübergehend zu ersetzen, beispielsweise wenn eine Mitarbeiterin längere Zeit krank ist, auf Weltreise geht oder sich in Mutterschutz befindet. Manchmal ist es für ein Unternehmen schön, bestimmte Prozesse vorübergehend von jemandem neu betrachten zu lassen. Einige Unternehmen entscheiden sich beispielsweise dafür, einen Manager einzustellen, der die Dinge in Ordnung bringen muss. Auch wenn einem Unternehmen oder einem Team gewisse Kenntnisse fehlen, entscheidet man sich oft für eine Entsendung.

Warum nicht einfach jemanden einstellen?

In vielen Fällen ist es zu teuer oder einfach nicht notwendig, jemanden in Vollzeit einzustellen, aber es ist für ein Unternehmen äußerst nützlich, vorübergehend zusätzliches Personal zu haben. Und es ist besonders praktisch, jemanden einzustellen, der keine lange Ausbildung benötigt, aber bereits Erfahrung in einem bestimmten Beruf hat. Deshalb konzentrieren sich viele Zeitarbeitsagenturen auf bestimmte Märkte; einige spezialisieren sich auf die Ausleihe von IT-Personal, andere haben eine Datenbank voller Vermarkter und Grafiker.

Die Entsendung ist daher für Unternehmen eine geeignete Möglichkeit, schnell qualifizierte Mitarbeiter einzusetzen. Je nach Bestand der Zeitarbeitsagentur kann ein Unternehmen zwischen verschiedenen Erfahrungsstufen wählen. Die eingestellten Mitarbeiter sind daher schnell einsatzbereit. Ein entsendeter Mitarbeiter mit Erfahrung hat auch keine Probleme, sich an ein neues Umfeld anzupassen. Und wie oben erwähnt trägt das Unternehmen keine Arbeitgeberrisiken. Zudem kann das Unternehmen bei Bedarf problemlos auf sich schnell ändernde Situationen reagieren, da der Vertrag des entsendeten Mitarbeiters monatlich kündbar ist. Ist der Mitarbeiter nicht geeignet, kann er auch „ausgewechselt“ werden. So verfügt ein Unternehmen, das sich für eine Entsendung entscheidet, über eine beispiellose Flexibilität.

Warum als Arbeitnehmer die Entsendung wählen?

Viele Beschäftigte entscheiden sich gezielt für eine Arbeitnehmerüberlassung. Ein Mitarbeiter hat so die Sicherheit eines Vertrages, während er oder sie viele Erfahrungen bei verschiedenen Unternehmen sammelt. Auch lernt ein entsendeter Mitarbeiter schnell, sich an unterschiedliche Gegebenheiten anzupassen und sammelt Erfahrungen in verschiedenen Unternehmen. Dies kann sich positiv auf den Lebenslauf des entsendeten Mitarbeiters auswirken. Viele Mitarbeiter am Anfang ihrer Karriere empfinden dies als äußerst angenehm. Dies gibt dem entsendeten Mitarbeiter ein klareres Bild von verschiedenen Jobs. Entscheidet er sich später für einen Jobwechsel in einem Unternehmen, dann weiß er in der Regel besser, was er will oder nicht will.

Aber nicht nur junge Leute arbeiten auf Leihbasis, auch viele Spezialisten mit langjähriger Erfahrung freuen sich, alle paar Monate eine neue Herausforderung anzunehmen.

Was ist Deta-fest?

„Deta-fest“ ist der Begriff, der verwendet wird, um eine spezielle Entsendungsvereinbarung zu beschreiben; diese Vereinbarung beschreibt, dass ein entsendeter Arbeitnehmer nach einer bestimmten Anzahl geleisteter Arbeitsstunden übernommen werden kann, wenn das Unternehmen mit der Arbeit des Arbeitnehmers zufrieden ist. In diesem Fall werden oft 1040 Stunden gewählt. Einige Unternehmen bevorzugen Deta-feste Verträge, weil die Arbeitgeberrisiken anfangs bei der Zeitarbeitsagentur liegen, der Arbeitnehmer aber bei guter Lage unentgeltlich übernommen werden kann. Das Unternehmen wird dann Arbeitgeber des Arbeitnehmers.

Entsendung praktisch einfacher machen mit TimeChimp

In vielen Fällen ist es sehr nützlich, wenn die geleisteten Arbeitsstunden des entsendeten Mitarbeiters registriert werden können. Handelt es sich bei dem entsendeten Arbeitnehmer beispielsweise um einen Selbstständigen, muss er die geleisteten Arbeitsstunden bei der Zeitarbeitsagentur melden. Auch wenn ein Deta-fester Vertrag genutzt wird, werden die geleisteten Stunden registriert, um nach einer bestimmten Zeit den Vertrag zu wechseln. Warum Zeitmanagement so wichtig ist, lesen Sie im Blog: Wie nutzen Sie Zeitmanagement-Software, um die Leistung in der Entsendung zu messen?

Auf der Suche nach einer Lösung für Zeiterfassung in der Entsendung? Fordern Sie ein kostenloses 14-tägiges Testabonnement für TimeChimp an. Keine Zahlungsdetails erforderlich.

Weitere Blogs

BAG-Urteil: Arbeitszeiterfassung ist Pflicht

Das BAG hat entschieden: Laut „Stechuhr-Urteil“ ist die Arbeitszeiterfassung Pflicht des Arbeitnehmers. Erfahren Sie mehr im TimeChimp-Blog.

Weiterlesen
Lesen Sie mehr über BAG-Urteil: Arbeitszeiterfassung ist Pflicht

Was ist der Unterschied zwischen Entsendung, Leiharbeit und Payroll?

Wählen Sie die Form, die am besten zu Ihrem Unternehmen passt.

Weiterlesen
Lesen Sie mehr über Was ist der Unterschied zwischen Entsendung, Leiharbeit und Payroll?

Urlaubszeiterfassung: Wie geht das?

Wie stellen Sie sicher, dass die Urlaubszeiterfassung möglichst wenig Zeit in Anspruch nimmt und möglichst viel einbringt?

Weiterlesen
Lesen Sie mehr über Urlaubszeiterfassung: Wie geht das?

TimeChimp kostenlos testen

Easy does it. Ohne Bindung.

  • Probieren Sie alle Funktionen
    14 Tage kostenlos aus
  • Keine Zahlungsangaben
    erforderlich
  • Entscheiden Sie selbst, wann
    Sie loslegen möchten
Top left shape
Top right shape
Bottom left shape
Bottom right shape