Ein Foto einer Person, die ein Telefon in der Hand hält, und ein Blatt mit verschiedenen Datenvisualisierungen

Abrechenbare vs. produktive Stunden – der Unterschied

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen abrechenbaren und produktiven Stunden eines Mitarbeiters. Beide sind jedoch wichtig, um etwa die Rentabilität eines Projekts sicherzustellen und müssen daher im Einklang miteinander sein. In diesem Blogpost erklären wir Ihnen deshalb den genauen Unterschied zwischen Abrechenbarkeit und Produktivität, den Zusammenhang zwischen den beiden Kennzahlen und geben Ihnen Tipps, um Ihre Produktivität zu steigern.

Was ist der Unterschied zwischen abrechenbaren & produktiven Stunden?

Abrechenbarkeit: Abrechenbare Stunden sind alle Arbeitsstunden, in denen Sie Tätigkeiten ausführen, die Sie Ihrem Kunden direkt in Rechnung stellen können. Auf einer Kundenrechnung findet man daher immer nur abrechenbaren Stunden. Dies umfasst keine Arbeitszeit, die beispielsweise für Besprechungen, Verwaltungs- oder Verkaufsaktivitäten aufgewendet wird.

Produktivität: Produktive Stunden sind die Anzahl der tatsächlich geleisteten Stunden in Zusammenhang mit einem (Kunden-)Projekt oder Ihren vertraglich vereinbarten Stunden. Wenn Sie etwa in Ihrer 40-Stunden-Woche 32 Stunden für Kunden arbeiten und den Rest mit Verwaltung, Organisation und Vorbereitung verbringen, haben Sie eine Produktivitätsrate von 80 %.

Wie hängen Abrechenbarkeit und Produktivität zusammen?

Je nach Unternehmen wird ein angestrebter Prozentsatz für das Verhältnis zwischen abrechenbaren und produktiven Stunden festgelegt. Meistens liegt dieser Wert bei ca. 70 %. Um die Produktivität eines Teams oder Mitarbeiters zu berechnen, teilen Sie die abrechenbaren Stunden durch die produktiven Stunden. In diesem Beispiel hat ein Mitarbeiter 28 seiner 40 vertraglich vereinbarten Stunden mit abrechenbaren Tätigkeiten verbracht. Das bedeutet, dass 70 % der produktiven (tatsächlich geleisteten) Arbeitsstunden beim Kunden abgerechnet werden können. Je geringer dieser Wert, desto höher ist das Risiko, dass der Profit stagniert oder sogar fortlaufende Kosten im Unternehmen nicht mehr gedeckt werden können.

3 Tipps, um die Produktivitätsrate zu steigern

  1. Verlässliche Zeiterfassung je Projekt- & Kunde
    Bevor Sie die Produktivitätsrate steigern können, müssen Sie über verlässliche Daten zu den geleisteten Arbeitsstunden verfügen. Nutzen Sie daher ein Tool für digitale Zeiterfassung, bei dem Sie Ihre erfassten Arbeitsstunden einem Projekt und/oder einem Kunden zuweisen können.
  2. Übersichtliche Dashboards für Echtzeit-Einblicke
    Mit einer Dashboard-Software können Sie Ihre produktiven und abrechenbaren Stunden in praktischen Übersichten darstellen, ohne selbst rechnen zu müssen. So sparen Sie sich wertvolle Zeit und können bei Bedarf schneller Anpassungen in der Personal- oder Projektplanung vornehmen.
  3. Effiziente Projektplanung
    Gute Planung ist bereits die halbe Miete, wenn es um die Steigerung der Produktivitätsrate geht. Wir haben deshalb 6 Tipps für effiziente Projektplanung ohne Micromanagement in unserem Blog vorbereitet und empfehlen Ihnen auch, ein cloudbasierten Projektmanagement-Tool zu nutzen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Steigerung Ihrer Produktivitätsrate!

Weitere Blogs

Ein Foto von einem Mann, der am Ruder eines Schiffes auf See steht. Er hält seine Hände über die Augen gegen die Sonne und schaut in die Ferne

Mitarbeiter vergessen zu stempeln: 5 Tipps

Die Zeiterfassung Ihrer Mitarbeiter ist schlampig oder sie vergessen zu stempeln? Diese Tipps sorgen für Motivation & verlässliche Protokolle.

Weiterlesen
Ein Mann tippt auf einem Laptop. Big 2024 ist auf dem Bild

Gesetzesänderungen 2024: Darauf müssen Arbeitgeber achten

Mindestlohn, elektronische Arbeitszeiterfassung & Wachstumschancengesetz: Diese Gesetzesänderungen sind 2024 essenziell für Arbeitgeber.

Weiterlesen
Ein Foto einer Frau, die mit einem Marker an einem Fenster schreibt

Cashflow erhöhen: 5 Tipps für schnellere Projektabrechnung

Wir zeigen dir 5 Tipps, um deinen Cashflow zu erhöhen! Erfahre, wie du Projektabrechnungen schneller abschließt und deinen Gewinn steigerst.

Weiterlesen

TimeChimp kostenlos testen

Einfach. Innovativ. Effizient. Ohne Bindung.
Teste alle Funktionen 14 Tage lang kostenlos
Keine Zahlungsangaben nötig
Entscheide selbst, wann du durchstarten möchtest
Demo anfragen